News

Mitteilungen zu Lohnerhöhungen und Lohntrends

Holcim beschliesst Lohnerhöhung von 1.2%

In einer Pressemitteilung schreibt die Gewerkschaft Syna, dass sich die Holcim und ihre Sozialpartner für die Lohnrunde 2020 auf eine Lohnerhöhung von 1.2% einigen konnten. Diese wird unterteilt in eine generelle Lohnerhöhung von 0.5% für alle Mitarbeitenden und das Basiskader. Zudem kann ein weiterer Betrag von 0.5% des Gesamtlohns durch die Vorgesetzten individuell verteilt werden. …

Mit Lohnerhöhung zur gewünschten Inflation

Seit der Finanzkriese vor zehn Jahren verfolgen die Notenbanken eine lockere Finanzpolitik. Dies hat die Konjunktur stimuliert. Trotzdem bleibt die Inflationsrate auf einem tiefen Niveau und die 2% Marke wird nicht erreicht. Nun haben Luiz A. Pereira da Silva und Benoît Mojon, zwei hochrangige Vertreter der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), die Idee entwickelt, dass …

Feldschlösschen und Unia einigen sich auf 0.75% Lohnerhöhung für 2020

Für die Lohnrunde 2020 einigen sich Feldschlösschen und Unia auf 0.75% Nominallohnerhöhung. Diese ist für individuelle Lohnerhöhungen gedacht. Zudem hebt Feldschlösschen den Mindestlohn um 100 Franken von 4100 auf 4200. Hinzu kommen neu 16 Wochen Mutterschaftsurlaub für Mitarbeiterinnen ab dem 3. Dienstjahr. Dies sind zwei Wochen mehr als bis anhin. Links Medienmitteilung der Unia vom …

Coop erhöht die Löhne 2020 um 1%

Die Detailhandelskette Coop erhöht die Löhne 2020 um 1%. Aufgeteilt wird die Nominallohnerhöhung in 0.75% für individuelle Lohnerhöhungen und 0.25% für strukturelle Anpassungen. Auch die Sozialpartner des Coops, namentlich Syna/OCST, Unia und der Verein der Angestellten Coop, sind zufrieden. Damit erhalten Coop Mitarbeitende in der Lohnrunde 2020 etwas mehr Lohnerhöhung, als Angestellte der Migros. Dort beträgt …

Schweizerischer Bankenpersonalverband fordert Lohnerhöhung

Der Schweizerische Bankenpersonalverband (SBPV) fordert eine Lohnerhöhung für die Bankangestellten in der Lohnrunde 2020. Ausschlaggebend dafür sind das Inflationswachstum (auf geschätzt 0.5%)  und das Produktivitätswachstum um circa 1%. Ein weiteres Argument des SBPV ist, dass die Lohnerhöhung von 2018 die gleichzeitige Steigerung der konsolidierten Gewinne der Branche um 4,6 Prozent nicht angemessen berücksichtigt. Auch möchte …

Unia beteiligt sich an den Lohnverhandlungen im Detailhandel

Die Unia beteiligt sich an den Lohnverhandlungen der Migros und auch beim Coop. Generell fordert sie in der Lohnrunde 2020 2% mehr Lohn für alle und Lohngleichheit für Frauen. Um die Forderung geltend zu machen, trugen am 1. Oktober Migros Kunden und Kundinnen Taschen der Unia mit der Aufschrift «Mehr Lohn für meine Verkäufer/innen!» Am …

Trotz Fachkräftemangel stagnieren die Löhne

In gesamt Europa herrscht ein Fachkräftemangel, von dem auch die Schweiz nicht unbetroffen bleibt. Ohne Zuwanderung würden hierzulande bereits heute altersbedingt mehr Fachkräfte vom Markt gehen, als neue hinzukommen. Als Problemlösung bieten sich Roboter nur beschränkt an, da sie einen zusätzlichen Bedarf an Informatik-Spezialisten generieren. Jedoch ist das Beklagen des Fachkräftemangels zu relativieren. Denn trotz …

Generelle Lohnerhöhungen sind nicht auf dem Rückzug

Was sind die Fakten zu generellen und individuellen Lohnerhöhungen? Es ist wichtig, die Zahlen zu kennen, damit man erkennt: Generelle Lohnerhöhungen sind nicht auf dem Rückzug. Ohne Zweifel hat die Teuerung in der Vergangenheit die Lohnerhöhungen beeinflusst. Blickt man ins ausgehende 19. Jahrhundert, stellt man fest: Lohnerhöhungen sind «erfunden» worden, um die Teuerung auszugleichen. Stimmt …