News

Mitteilungen zu Lohnerhöhungen und Lohntrends

In der Telecom-Branche werden immer öfter Leistungslöhne bezahlt

In der Telecom-Branche werden immer öfter Leistungslöhne bezahlt. So beziehen Salt-Mitarbeiter seit diesem Jahr einen Leistungslohn. Auf die Höhe des Leistungslohns nehmen auch die Bewertungen der Kunden Einfluss. Doch auch andere Faktoren beeinflussen die Höhe des Bonus. Das Ziel des Unternehmens sei die Motivierung der Mitarbeitenden. Auch bei der Konkurrenz sind ähnliche Lohnsysteme vorhanden. So …

Geschlechterbasierte Lohndiskriminierung in Island verboten

In Island wurde die geschlechterbasierte Lohndiskriminierung seit dem 1. Januar per Gesetz verboten. Damit ist Island der Pionier in diesem Bereich. In Island ist die Hälfte des Parlaments weiblich und auch die Funktion des Regierungschefs wird von einer Frau ausgeübt. Sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft ist das nordische Land im Bezug …

Schweizer Reallohnwachstum im europäischen Vergleich

Gemäss einer von der OECD veröffentlichten Studie vom Datenanbieter Statista fällt das Schweizer Reallohnwachstum im europäischen Vergleich sehr niedrig aus. Eigentlich kann auch von keinem Wachstum gesprochen werden, da Statista für die Schweiz einen Zuwachs von 0,0 Prozent voraussieht. In vielen anderen europäischen Staaten sieht dies anders aus. Während zwar in Grossbritannien, Spanien und Italien …

Können die Löhne in der Schweiz überhaupt noch steigen?

Noch kurz vor Weihnachten haben die Gewerkschaften nachgedoppelt und ihre Forderungen vom Sommer nach 1,5 bis 2,0 Prozent Lohnerhöhung bekräftigt. Der Blick hat kurz darauf in einem gänzlich unweihnachtlichen Artikel auf der Titelseite die Forderung wiederholt und sich im Stil von «böse Arbeitgeber – gute Gewerkschaften» geäussert. Wir fragen uns: «Können die Löhne in der …

Lohn der Gemeinderäte – ein Interview

Der Stadtanzeiger führte ein Interview mit dem obersten Gemeindevertreter Jörg Kündig. Unter anderem ging es dabei auch um den Lohn der Gemeinderäte. Der Ausgangspunkt des Gesprächs ist das Defizit an Anwärtern für die Gemeindeposten in gewissen Gemeinden. Kündig sieht die Gründe dafür in der erhöhten beruflichen Belastung, im Wunsch nach einer besseren Work-Life-Balance und in …

Lohnanpassung als Teuerungsausgleich im Spital Wallis

Alle Mitarbeitenden, die dem GAV unterstehen erhalten eine Lohnanpassung als Teuerungsausgleich im Spital Wallis. Es werden alle Gehälter, die dem GAV unterstellt sind, ab dem 1.1.2018 angepasst. Die finanzielle Lage ist im Spital Wallis nicht sehr gut. Dennoch entschied man sich für den Teuerungsausgleich. Damit wolle man auch die Arbeit der Mitarbeitenden anerkennen. Der Lohn …

Gesetz für mehr Lohntransparenz in Deutschland

In Deutschland ist ab dem neuen Jahr ein neues Gesetz in Kraft, das für mehr Lohntransparenz sorgen soll. Das Gesetz für mehr Lohntransparenz in Deutschland nennt sich Entgelttransparenzgesetz. Dieses erlaubt jedem Angestellten beim Arbeitgeber über die Höhe des Lohns des Kollegen nachzufragen. Das Gesetz ist allerdings beschränkt auf Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern. Das …

SGB erwartet eine Reallohnstagnation für 2018

Ende November äusserte sich der Schweizerische Gewerkschaftsbund erneut zur wirtschaftlichen Lage in der Schweiz. Der SGB erwartet eine Reallohnstagnation für 2018. Gemäss SGB-Chefökonom Daniel Lampart sieht die Prognose für die Wirtschaft sehr gut aus: bessere Konjunktur, schwächerer Frankenwert und wieder eintretende positive Teuerung sind alles gute Vorzeichen. Die Unia sieht das ähnlich und verknüpft die …

Enttäuschung über die Lohnrunde 2018 bei Travail.Suisse

Es herrscht Enttäuschung über die Lohnrunde 2018 bei Travail.Suisse. Die Gewerkschaft betrachtet die von ihnen erwarteten Lohnerhöhungen von 0,5 bis 1 Prozent als zu gering, zumal das Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr ziemlich hoch ausfallen könnte. Dies teilte man an einer Medienkonferenz in Bern mit. Die Gewerkschaft fordert weiterhin die 2 Prozent, die sie bereits im …

Lohnverhandlungen im Baugewerbe gescheitert

Die Lohnverhandlungen im Baugewerbe für höhere Löhne sind vorerst gescheitert. Die Verhandlungen wurden zwischen den Gewerkschaften Syna und Unia und dem Baumeisterverband geführt. Die Gewerkschaften forderten 150 CHF mehr Lohn pro Monat, worüber wir schon im Oktober berichtet hatten. Die Experten sehen als Hauptgrund für das Scheitern die zu hohen Forderungen der Gewerkschaften. Der Baumeisterverband …