News

Mitteilungen zu Lohnerhöhungen und Lohntrends

Lohnerhöhungen 2023 steigen auf 2,5 Prozent

Für die aktuelle Prognose liegen uns Angaben von 334 Unternehmen vor. Die Lohnerhöhungen 2023 steigen auf 2,5 Prozent, das zeigt unsere neueste Prognose der Lohnerhöhungen für 2023 in der Schweiz. Bereits seit einigen Jahren verzögern sich die Entscheide bei den Unternehmen. Die aussergewöhnliche Situation hat diesen Vorgang weiter beschleunigt. Wir haben deshalb den Zeitplan für …

Lohnrunde 2023 bringt 2,2 Prozent

Nach den Lohntendenzen-Erhebungen im August und September liegt eine erste Prognose für 2023 vor. Die Angaben der 234 Teilnehmenden Unternehmen mit rung 590’000 Beschäftigten zeigen: Die Lohnrunde 2023 bringt 2,2 Prozent Lohnerhöhung in der Schweiz. Mit der Teuerung sind in der Lohnrunde 2023 die generellen Erhöhungen zurück. 53% der Unternehmen, planen für 2023 eine generelle …

Wie werden die Löhne in 2023 steigen?

Noch sind einige Unternehmen dabei, die Entscheide für die Lohnerhöhungen 2022 zu fällen, da richten andere bereits den Blick auf die Lohnrunde 2023. Worauf ist bei den Lohnerhöhungen 2023 zu achten, welche Faktoren werden relevant sein, wie werden die Löhne in 2023 steigen? Wirtschaftsentwicklung 2022 Ein erster Entscheidungsfaktor für die Lohnrunde 2023 und die Lohnerhöhungen …

Lohnerhöhungen 2022 bei 1,2 Prozent

Lohnerhöhungen 2022 bei 1,2 Prozent. Industrie erhöht Löhne in 2022 um 1,23 Prozent und Dienstleistungen erhöhen Löhne in 2022 um 1,15%. Insgesamt stehen für diese Prognose Informationen von 337 Unternehmen mit 680’000 Mitarbeitenden zur Verfügung. 57% der Angaben sind definitiv, das entspricht dem Anteil früherer März-Erhebungen. Der noch junge Ukraine-Konflikt dürfte bei der aktuellen Erhebung …

Lohntendenzen.ch prognostiziert 1,18 Prozent für 2022

Nach Abschluss der jüngsten Erhebung im November und Dezember 2021 ist der Anteil definitiver Angaben auf 29% gestiegen. Im Oktober ’21 hatten die teilnehmenden Unternehmen noch eine Erhöhung von 1,15 Prozent vorgesehen. Dieser Wert ist nun leicht gestiegen und Lohntendenzen.ch prognostiziert 1,18 Prozent für 2022. In die Prognose eingeflossen sind Angaben von 321 Unternehmen, von …

Lohnrunde 2022 bleibt für Travail Suisse bescheiden

Trotz Höchstständen bei Beschäftigung und Wertschöpfung und steigenden Konsumentenpreisen bilanziert Travail Suisse eine zähe Lohnrunde 2022. Auch wenn die Löhne in vielen Branchen steigen werden: die Lohnrunde 2022 bleibt für Travail Suisse bescheiden. In der Industrie ist das Resultat zwar zufriedenstellend, doch angesichts der guten bis sehr guten Wirtschaftslage durchzogen. Ähnliches lässt sich von verschiedenen …

0,6 Prozent für individuelle Erhöhungen in 2022 für das Zürcher Staatspersonal

Der Kanton Zürich stellt 0,6 Prozent für individuelle Erhöhungen in 2022 für das Zürcher Staatspersonal zur Verfügung. Die Erhöhungen werden ab dem 1. April 2022 wirksam. Der gesamte Betrag wird dabei aus Rotationsgewinnen finanziert. Die individuellen Erhöhungen sollen das Verhältnis unter den Geschlechtern sowie auf den verschiedenen Hierarchiestufen beachten. Die individuellen Erhöhungen sind an die …

Liechtensteinische Lohnrunde 2022

LANV, der Liechtensteinische ArbeitnehmerInnenverband hat mit 16 Gewerbebranchen Gespräche zu den Lohnerhöhungen 2022 geführt. Wie andernortens standen auch im Ländle die Gespräche unter dem Schatten der Covid-19-Pandemie. Die Liechtensteinische Lohnrunde 2022 hat je nach Branche unterschiedliche Lösungen vereinbart. Dabei wurden viele generelle Lohnerhöhungen verhandelt und ein Schwerpunkt auf Mindestlöhne gelegt. In insgesamt 14 der 16 …

Im Kanton Bern gibt es 0,4% Lohnerhöhung für 2022

Der Grosse Rat des Kantons Bern hat alle Anträge des VPOD abgelehnt und ist beim reduzierten Lohnbudget geblieben. Damit steht fest: Im Kanton Bern gibt es 0,4% Lohnerhöhung für 2022. Zusätzlich stehen aber Gewinne aus Rotationsgewinnen zur Verfügung, was nicht allen Arbeitnehmenden gleichermassen zu Gute kommt. Beim Kantons- und Lehrpersonal sind das 0,8%, deutlich weniger …

0,5 Prozent Lohnerhöhung für das Aargauer Staatspersonal

Der Aargauer Grosse Rat hat 0,5 Prozent Lohnerhöhung für das Aargauer Staatspersonal beschlossen. Der Aargauer Staatspersonalverband begrüsst diesen Entscheid. Die Nullrunden und Sparrunden des Kantons hätten beim Staatspersonal Spuren hinterlassen und einen Nachholbedarf generiert. Dieser Rückstand plus die Teuerung sei inzwischen auf 2 Prozent angewachsen. Der Grosse Rat ist dem Antrag der Regierung gefolgt, was …