News

Mitteilungen zu Lohnerhöhungen und Lohntrends

Travail Suisse fordert für 2019 mindestens 2 Prozent

Travail.Suisse ist der Dachverband der Verbände Syna, transfair und Hotel&Gastro Union. Die Gewerkschaft fordert zur Erhaltung der Kaufkraft aufgrund der Teuerung von 1% in 2018 für 2019 mindestens 2 Prozent Lohnerhöhung. Travail.Suisse fordert, dass das Wirtschaftswachstum von voraussichtlich 2.4 Prozent in 2018 den Arbeitnehmenden zugutekommen muss. Es brauche deshalb zwingend spürbare, vornehmlich generelle Lohnerhöhungen. Links …

Starten Sie die Lohnrunde 2019 mit Lohntendenzen.ch

Am 6. August 2018 starten wir in die Lohnrunde 2019 und holen bei den rund 900 bei Lohntendenzen.ch registrierten Unternehmen die ersten Angaben zu den Lohnerhöhungen 2019 ab. Bereits Ende August werden wir die ersten Resultate zur Lohnrunde 2019 veröffentlichen. Der Anteil der definitiven Angaben beträgt zu diesem Zeitpunkt etwa 5 Prozent – noch nicht …

Streik bei Skyguide suspendiert

Der Streik bei Skyguide, welche für die Flugsicherung in der Schweiz zuständig ist, wurde suspendiert. Um eine Einigung mit der Gewerkschaft Skycontrol zu finden, hat das Unternehmen die Schlichtungsstelle des Kantons Genf angerufen. Während der neue GAV von drei anderen Verbänden unterzeichnet wurde, hat Skycontrol ihre Unterschrift verweigert. Die Gewerkschaft stellt aus Sicht Skyguide nicht …

Bauarbeiter demonstrieren in Zürich

Über 18’000 Bauarbeiter haben 23. Juni 2018 in Zürich für bessere Bedingungen in der Baubranche demonstriert. Die Bauarbeiter demonstrieren in Zürich aus verschiedenen Gründen. Auslöser des Streiks sind unter anderem unterschiedliche Auffassungen zur Frühpensionierung. Der Baumeisterverband will das Rentenalter auf 62 Jahre erhöhen oder die Renten um 30 Prozent auf durchschnittlich rund 3300 Franken kürzen. …

Bauarbeiter gehen für Rente mit 60 und mehr Lohn auf die Strasse

Die Bauarbeiter gehen am 23. Juni 2018 für Rente mit 60 und mehr Lohn in Zürich auf die Strasse. Der Druck auf den Baustellen sei stark gestiegen. Die Arbeitszeit soll im Sommer 8,5 Stunden nicht überschreiten. Die Gewerkschaft will zudem die Temporärarbeit einschränken. Diese hat laut Gewerkschaften zwischen 2015 und 2016 auf dem Bau um …

Raiffeisen: Marktgerechte Löhne für den CEO und den VR

Die Genossenschaftsbank Raiffeisen gibt ein Bekenntnis zu marktgerechten Löhnen ab und meint damit wohl vor allem marktgerechte Löhne für den CEO und den VR. Gleich um 44% sind die Löhne der Raiffeisen-Verwaltungsräte im letzten Jahr gestiegen. Ob das angesichts des Debakels um den ehemaligen CEO Pierin Vincenz und das kollektive Versagen des VR das richtige …

Rückwirkende Lohnerhöhung für SRG-Angestellte

Trotz der vor kurzem heiss diskutierten No-Billag-Initiative und den damit verbundenen Sparmassnahmen der SRG wird es eine rückwirkende Lohnerhöhung für SRG-Angestellte geben. SRG-Generalsekretär Gilles Marchand kündigte starke Sparmassnahmen an. So soll die SRG 100 Millionen Franken sparen. Dennoch wird beim Lohn in Zukunft mehr ausgegeben. So werden sämtlichen Angestellten die Löhne um 0,3 Prozent erhöht. …

Keine automatischen Lohnerhöhungen im Baselland mehr

In Zukunft werden die 6000 Baselbieter Staatsangestellte keine automatischen Lohnerhöhungen mehr erhalten. Die Regierung hat sich für eine Revision des Lohnsystems entschieden. Diese sieht nun einen leistungsabhängigen Lohnanteil vor. Gerade für die Baselbieter Lehrer klingt das sehr schlecht. Denn Ziel dieser Teilrevision sei das Abschaffen der automatischen Lohnerhöhungen über den Erfahrungsstufen-Anstieg. Diesen haben bisher Verwaltungsmitarbeiter, …