Die Lohnschere öffnet sich

Travailsuisse hat bei ihrer 15. Managerlohnstudie festgestellt, dass sich die Lohnschere öffnet. An der Untersuchung hatten sich 26 Grossunternehmen beteiligt.

Die Ergebnisse zeigen, dass auf der CEO-Stufe die Löhne zwar stagnieren, doch die restlichen Konzernleitungsmitglieder im Schnitt 7% mehr als 2017 verdienen. Die Löhne der Arbeitnehmer erhöht sich dabei nur um 4.3%. Laut Travailsuisse öffnet sich damit die Lohnschere zwischen den höchsten und den tiefsten Löhnen noch weiter.

2011 betrug das Lohnverhältnis über alle Branchen gesehen 1:45, letztes Jahr 1:51. 2017 betrug es 1:49.

Links

SRF vom 24.06.2019