News

Mitteilungen zu Lohnerhöhungen und Lohntrends

Lohnrunde 2022 im Detail

Wir haben die Lohnrunde 2022 wie seit über 20 Jahren im August gestartet. Die neueste Prognose liegt vor. Die nächsten Termine zur Lohnrunde 2022, die Sie sich merken müssen: 04.10.2021 – 22.10.2021 Durchführung Oktober-Erhebung. Resultate am 29.10.2021 14.02.2022 – 04.03.2022 Durchführung März-Erhebung. Resultate am 11.03.2022 Seit über 20 Jahren bieten wir der Schweizer Wirtschaft die …

August-Prognose Lohnerhöhungen 2022

Unsere August-Prognose Lohnerhöhungen 2022 zeigt nach dem Coronajahr 2021 eine Normalisierung mit einer Erhöhung gegen 1%. Allgemeines zur August-Prognose Lohnerhöhungen 2022 Für diese Prognose stehen Angaben von 223 Unternehmen mit gut 500’000 Mitarbeitenden zur Verfügung. Definitiv sind 4,0% der Angaben. 71% der aktuell teilnehmenden Unternehmen werden die Löhne per Anfang 2022 erhöhen. Die nächsten Erhebungen …

Die Baumeister sehen für die Lohnrunde 2022 keine Lohnerhöhungen vor

Die Baumeister sehen für die Lohnrunde 2022 keine Lohnerhöhungen vor. Sie zeigen sich besorgt, dass ihnen ansonsten die Grundlage für Planungssicherheit beim Einkauf fehlt. Denn die Materialpreise schwanken stark aufgrund der Pandemie. Ein weiteres Argument der Baumeister gegen eine Lohnerhöhung 2022 ist der sehr hohe Mindestlohn. Bei einer weiteren Erhöhung droht er die Konkurrenzfähigkeit der …

NZZ zieht Bilanz für die Lohnrunde 2022

Die NZZ zieht Bilanz für die Lohnrunde 2022 nach den Forderungen der Gewerkschaften. In einem Artikel vom 14.0.21 von Hr. Schöchli zeigt die NZZ verschiedene Faktoren auf, die für die Lohnrunde 2022 von Bedeutung sein könnten. Der Autor weist darauf hin, dass laut KOF die Erträge nicht genügen, obwohl sich die Konjunktur erholt. Deshalb schätzt …

Travail.Suisse fordert branchenspezifische Lohnerhöhungen für die Lohnrunde 2022

Travail.Suisse fordert branchenspezifische Lohnerhöhungen für die Lohnrunde 2022. Diese unterschiedlichen Forderungen erklärt der Verband mit der Coronakrise. Eine grosse Lohnerhöhung soll es beispielsweise im Baugewerbe und der Industrie geben. Diese haben nicht stark unter der Coronakrise gelitten. Auch im Gesundheitswesen macht sich Travail.Suisse für Lohnerhöhungen stark, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Zudem betont Travail.Suisse die Bedeutung …

Angestellte Schweiz fordert 1 − 1,7 Prozent für 2022

Die Gewerkschaft Angestellte Schweiz hat für die Branchen Chemie/Pharma sowie die MEM-Industrie ihre Forderungen für die Lohnrunde 2022 bekanntgegeben. Angestellte Schweiz fordert 1 − 1,7 Prozent für 2022, je nach Branche. Die Forderungen von Angestellte Schweiz basieren auf Prognosen von BAK Economics AG, einem Beratungsunternehmen, das gem. eigenen Angaben volkswirtschaftliche Analysen, sowie «massgeschneiderte Beratung und …

Bauhauptgewerbe erleidet 2020 einen Umsatzeinbruch von 6 Prozent

Das Schweizer Bauhauptgewerbe erleidet 2020 einen Umsatzeinbruch von 6 Prozent. Insgesamt beträgt der erwirtschaftete Umsatz 19.5 Milliarden. Einen Teil des Umsatzeinbruches erklärt sich der Schweizerische Baumeisterverband mit der Gewerkschafts-Forderung nach einem landesweiten Baustopp aufgrund der Pandemie. Der Baumeisterverband zeigt auf, dass es in den Westschweizer Kantonen, welche der Forderung nachgekommen sind, einen Umsatzeinbruch gegenüber dem …

KOF Beschäftigungsindikator im Gastgewerbe auf historischem Tief

Der KOF Beschäftigungsindikator im Gastgewerbe erreicht ein historisches Tief. Er weist im letzten Quartal 2020 einen Wert von -44.0 auf. Dies ist so tief wie noch nie, seit Beginn der Aufzeichnungen. Auch wenn das Gastgewerbe den Tiefsten KOF Beschäftigungsindikator aufweist, gibt es weitere Dienstleister, bei denen es schlecht aussieht. Die Indikatoren von Verarbeitendem Gewerbe und …

SBB Cargo kürzt die Lohnerhöhungen 2021

SBB Cargo kürzt die Lohnerhöhungen 2021 für die anstehende Lohnrunde. Denn durch den Pandemie-bedingten Einbruch des Verkehrs und der Wirtschaft ist ein Verlust von 35 Millionen Franken entstanden. Dieser wird selbst mit der Unterstützung vom Bund nicht vollständig ausgeglichen. Auf Grund dessen einigten sich die Personalverbände und SBB Cargo auf eine Verringerung der Lohnerhöhung von …

Arbeitslosenzahlen des SECOs für November 2020

Die Arbeitslosenzahlen des SECOs für November 2020 wurden diese Woche publiziert. Insgesamt waren Ende November 2020 153’270 Arbeitslose registriert. Verglichen mit dem diesjährigen September sind das 4’152 Personen mehr. Die Jugendarbeitlosigkeit hat sich um 0.4% verringert, verglichen mit dem Vormonat. Die Zahl der Arbeitslosen 50-64-jährigen stieg um 3.4% seit September. Das SECO hat rund 250’000 …